Faltkarte Fahrradmitnahme - Seite 1



Fahrradmitnahme in Zügen des Nahverkehrs
in Nahverkehrszügen in Baden-Württemberg
Karte zur
Fahrradmitnahme
Quelle: Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg
L assen Sie Fahrgästen mit Kinderwagen oder Rollstuhl
den Vortritt.
ehmen Sie Packtaschen vom Fahrrad ab, bevor Sie
N
einsteigen.
prechen Sie ggf. Mitreisende an, die Klappsitze
S
­freizugeben.
lären Sie, wer zu welchem Zielbahnhof möchte.
K
Das erleichtert das Ausparken der Räder und das
­Aussteigen.
bwegt.de
TIPPS FÜR EINE ENTSPANNTE REISE –
MIT UND OHNE FAHRRAD
AUF DEM BAHNSTEIG
RAD FÄHRT BAHN
An immer mehr Stationen gibt es Wagenstandsanzeiger.
Dort kann der Standort der Mehrzweckabteile ermittelt
werden. Falls diese nicht vorhanden sind, orientieren sich
Radfahrer am besten an den Fahrradsymbolen, die gut
sichtbar außen am Zug angebracht sind.
Viele Nahverkehrszüge haben breite Türen, einen
­stufenlosen Einstieg und Mehrzweckbereiche, die genug
Platz für mehrere Räder bieten. Auf einigen Strecken sind
noch ältere Wagen im Einsatz, bei denen man mit
schmalen Türen und hohen Stufen rechnen muss.
Oft gibt es je Zug mehrere Bereiche mit Fahrradstell­
plätzen. Wollen viele Radler mitfahren, ist es sinnvoll,
sich auf verschiedene Mehrzweckabteile aufzuteilen.
Im Nahverkehr gibt es keine Reservierungsmöglichkeit
für Fahrradstellplätze. Räder werden mitgenommen, solange Platz ist. Gruppen melden ihren Fahrtwunsch bitte
im Vorfeld mind. eine Woche vor Fahrt beim jeweiligen
Eisenbahnunternehmen an.
Befolgen Sie die Hinweise der Zugbegleiter.
Und nicht zuletzt: Nutzen Sie ein Faltrad.
2020
Allgemeine Hinweise zur Fahrradmitnahme
Digitale Helfer für unterwegs
BUS & BAHN-APP
Die Fahrplanauskunft für unterwegs.
Mit der kostenlosen „Bus & Bahn-App“ von
bwegt können Sie jederzeit und überall
die mobile Echtzeit-Fahrplanauskunft für
­Baden-Württemberg aufrufen.
RADROUTENPLANER-APP
Das umfassende Angebot des Radroutenplaners Baden-Württemberg gibt es auch
für unterwegs. Der kostenlose Service für
Radfahrer erleichtert die Planung Ihrer
­individuellen Radtour in Kombination mit
­öffentlichen Verkehrsmitteln.
In der Regel gibt es keine reinen Radabteile, Fahrräder
teilen sich den Platz mit Kinderwagen, Gepäck und
­Rollstühlen. Während der Hauptverkehrs- bzw. Haupt­
reisezeit oder auf Bahnstrecken entlang beliebter
­Radrouten kann es vorkommen, dass Reisende mit
­Fahrrädern vom Zugbegleiter auf den nächsten Zug
­verwiesen werden.
STATIONEN-APP
Die Stationsdatenbank für unterwegs.
Die Gratis-App informiert Sie jederzeit
über das Serviceangebot Ihres Ziel- oder
Startbahnhofs.
WWW.BWEGT.DE/APPS
Quelle: VVS
Radroutenplaner
Baden-Württemberg
Radfahrerinnen und Radfahrern im Land steht mit dem
Radroutenplaner Baden-Württemberg ein interaktives
und kostenloses Angebot zur Verfügung, mit dem adress­
scharf optimale Radrouten ermittelt werden können.
Quelle: Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg
Nicht immer muss das Fahrrad im Zug mitgenommen
werden. Falls Sie Ihr Fahrrad am Bahnhof abstellen
möchten, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur
Verfügung. Das Angebot hängt u. a. von der Größe des
Bahnhofs und von der Nachfrage ab:
Fahrradstellplätze in verschiedenen Ausführungen
Fahrradparkhäuser (i. d. R. kostenpflichtige Miete)
Fahrradboxen (i. d. R. kostenpflichtige Miete)
F ahrradstationen (i. d. R. kostenpflichtige Miete; Parkmöglichkeit inkl. weiterer Servicedienstleistungen)
Meist finden sich an den hochwertigeren Fahrradabstellmöglichkeiten Hinweise zu Ansprechpartnern vor
Ort. Welche Abstellanlagen an Ihrer Station vorhanden
sind, entnehmen Sie der Stationsdatenbank der
­Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH
(NVBW). Hier finden Sie alle vorhandenen Fahrradstellplätze inklusive Anzahl, nach den genannten Katego­
rien gegliedert. Für weitergehende Fragen zum
­Fahrradparken wenden Sie sich bitte an die örtliche
Verwaltung (Stadt oder Gemeinde).
Der Radroutenplaner greift zusätzlich auf Daten der
Elektronischen Fahrplanausauskunft (EFA-BW) zu. So
wird es noch einfacher, Fahrrad und öffentliche Verkehrsmittel zu kombinieren – egal ob auf Alltagsrouten oder in
der Freizeit.
Quelle IG Velo, J. Wiechert
GNVBW37720
Herrliche Touren mit unseren
­Radexpressen
Fahrradparken am Bahnhof
Rund 40.000 km Radroutendaten sind enthalten, darunter die vollständig beschilderten 19 Landesradfernwege.
Wie anspruchsvoll die Route sein wird, lässt sich bereits
im Vorfeld abschätzen, da prognostizierte Dauer, zu
überwindende Höhenmeter und Höhenprofil abgerufen
werden können.
www.radroutenplaner-bw.de
Quellenhinweis: Texte in Anlehnung an fairkehr GmbH (2014):
Verträglich Reisen – Fahrrad Spezial – Rad fährt Bus + Bahn. Bonn.
Kostenlos das Fahrrad mitnehmen und reizvolle
­Ausflugsregionen entdecken – das zeichnet die zehn
Radexpresse aus. Entdecken Sie Baden-Württemberg –
z. B. mit dem Radexpress Murgtäler, Neckartäler,
Oberschwaben oder Bodensee.
WEITERE INFORMATIONEN UNTER
www.bwegt.de/radexpress
Landesweite Fahrplanauskunft
01805 77 99 66
14 Cent / Min. aus dem Festnetz
(höchstens 42 Cent / Min. aus Mobilfunknetzen)
Die telefonische Fahrplanauskunft für Baden-Württemberg,
24 Stunden, 7 Tage in der Woche oder im Internet:
www.bwegt.de

Paperturn



Powered by


Vollbild Klicken Sie, um zu lesen
Gemacht von Paperturn Blätterkatalog System
Suche
Übersicht
Als PDF herunterladen
Drucken
Warenkorb
Vollbild
Vollbildmodus beenden