bwegt Zeitung bwegte Zeit - Seite 14



DAS BWEGT JOURNAL
AUSGABE 2020
3 Fragen an …
1.
Dynamisch, flexibel, überraschend - zum Start von bwegt setzten Sie 2017 mit Ihrer Dance Company vom Theaterhaus Stuttgart
die damals neue Mobilitätsmarke bewegend in Szene. Wie gelingt
eine erfolgreiche Choreografie?
Vorbereitung ist alles! Und das betrifft wirklich jeden Aspekt der Choreografie: von der Auswahl der Musik und der Kostüme bis hin zu den
richtigen Tänzern, von denen jeder Einzelne am Ende dazu beiträgt,
dass eine harmonische und funktionierende Einheit entsteht. Vor allem aber ist mir als Künstler wichtig, nicht nur Schritte zu finden – ich
will ganz klar eine Botschaft transportieren, eine Geschichte erzählen.
Bei dem Imagefilm zum Launch von bwegt ergab sich vieles wie von
selbst. Ich wollte ein attraktives, modernes Paar zeigen, mit dem sich
auch die junge Zielgruppe identifizieren kann. Und die Location war
selbstverständlich gesetzt. Mein Bühnenbild konnte nichts anderes
sein als – ein Bahnsteig.
:M
ak
sR
ic h
ter
Eric Gauthier, Tänzer und
bwegt-Choreograf.
le
el
Qu
2.
Die Kampagne war ein voller Erfolg. Liegt das unter anderem
daran, dass die Mobilität von heute einfach gut zur Ästhetik des
Tanzes passt?
Na klar: Tanz und Mobilität passen perfekt zusammen. Als die Anfrage kam, habe ich immer gewitzelt, bwegt stehe für „Baden-Württemberg – Eric Gauthier tanzt“. Aber im Ernst: Tanz ist natürlich nicht
denkbar ohne Dynamik und Schnelligkeit. Wobei der Stil, die „Sauberkeit“ eine fast noch größere Rolle spielen. Als Tänzer verbringt
man Stunden um Stunden damit, an Bewegungen zu feilen, die Linie
zu verbessern, kurz: sich ästhetisch zu präsentieren. Als ausgesprochen ästhetisch habe ich übrigens auch die brandneuen bwegt-Züge empfunden, mit denen wir beim offiziellen Start fahren durften.
Daran erinnere ich mich immer noch gerne.
3.
Was haben Sie persönlich aus der Kampagne für sich mitgenommen? Nutzen Sie seitdem öfter den Zug? Haben Sie vielleicht
sogar eine Lieblingsstrecke in Baden-Württemberg?
Beruflich bin ich viel unterwegs mit meiner Company Gauthier Dance.
Allerdings führen uns unsere Touren meist raus aus Baden-Württemberg. Deshalb reisen wir innerhalb von Deutschland oft im ICE
oder nehmen das Flugzeug für internationale Gastspiele. Privat
nehme ich dagegen häufig die Bahn – auch weil unsere drei Kinder
ganz wild aufs Zugfahren sind. Eine Lieblingsstrecke habe ich auch:
von Stuttgart nach Konstanz. Meine Frau ist dort als echtes Seekind
aufgewachsen.
Lust bekommen auf mehr Bewegung in ihrer
schönsten Form? Dann schauen Sie doch mal
bei den Tänzern des Ensembles vorbei:
GAUTHIER DANCE//DANCE COMPANY THEATERHAUS STUTTGART
14

Paperturn



Powered by


Vollbild Klicken Sie, um zu lesen
Gemacht von Paperturn Blätterkatalog System
Suche
Übersicht
Als PDF herunterladen
Drucken
Einkaufswagen
Vollbild
Vollbildmodus beenden