bwegt Zeitung bwegte Zeit - Seite 9



DAS BWEGT JOURNAL
Quelle: Go-Ahead
AUSGABE 2020
Abellio Rail Baden-Württemberg
Willkommen in der
Kommandozentrale.
Abellio Rail Baden-Württemberg ist seit Juni 2019 als neuer
Betreiber im Land unterwegs. Im Stuttgarter Netz/Neckartal
bedient Abellio die Strecken von Stuttgart nach Pforzheim bzw.
Heidelberg und nimmt bis Juni 2020 stufenweise insgesamt
sechs Regionalbahnlinien von Tübingen über Stuttgart und Heilbronn bis nach Mannheim auf.
Go-Ahead Baden-Württemberg
Wartungsstützpunkt in Essingen.
Schienenfahrzeuge müssen für ihren Einsatz im öffentlichen
Personennahverkehr regelmäßig instandgehalten werden.
In Essingen hat Go-Ahead Baden-Württemberg deshalb einen
betriebseigenen Wartungsstützpunkt eingerichtet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort sorgen gemeinsam mit Fachleuten
des Fahrzeugbauers Stadler Pankow für eine funktionierende und
damit sichere Fahrzeugflotte. Auch die Leitstelle sowie die Betriebs- und Personaleinsatzplanung steuern von hier aus alle täglichen Abläufe. Der Stützpunkt ist damit weit mehr als eine Werkstatt – Er ist das Herzstück des Betriebes in Baden-Württemberg.
Die Leitstelle ist als Herzstück der Stuttgarter Zentrale der einzige Ort bei Abellio, an dem Gemächlichkeit der Mitarbeiter ausdrücklich erwünscht ist – das bedeutet nämlich, dass der Betrieb
reibungslos funktioniert und die Fahrgäste ohne Verspätungen
ihr Ziel erreichen. In der Stuttgarter Kommandozentrale haben
die Disponenten den Bahnbetrieb immer genauestens im Blick.
Ganz schön hitzig kann es im Störungsfall zugehen. Dann
müssen sich die Disponenten schnell einen genauen Überblick
verschaffen und entscheiden, was zu tun ist. „Das Ziel eines
Disponenten ist, den Regelbetrieb aufrechtzuerhalten bzw.
schnellstmöglich wiederherzustellen“, erklärt Teamleiter Lars
Layer. Natürlich werden auch die Fahrgäste zeitnah informiert,
allerdings können angesichts der umfangreichen Prozesse, die
vorher ablaufen müssen, einige Minuten bis dahin verstreichen.
„Die Sicherung des Bahnbetriebs hat höchste Priorität“, erklärt
Lars Layer. „Am liebsten ist es mir, wenn unsere Disponenten
gemütlich Kaffee trinken – dann läuft alles wie am Schnürchen“, ergänzt der Herr der Leitstelle. Besonders spannend an
seinem Beruf findet er, „dass kein Tag wie der andere ist.“
Die unterschiedlichen Phasen der Fahrzeugwartung:
Bereitstellung des Fahrzeugs vor der Halle
Entsorgung von Abwasser
Versorgung mit Frischwasser
Einfahrt in die Halle
Eingangscheck des Fahrzeugs
usführen von Fristarbeiten gemäß
A
Instandhaltungshandbuch
eheben von vorgemeldeten Schäden und
B
Instandsetzung des Fahrzeugs
apierlose Dokumentation aller Arbeitsaufträge
P
im Stadler Rail Maintenance System (SRMS)
Vier-Augen-Prinzip bei allen sicherheitsrelevanten Tätigkeiten
Endkontrolle aller Arbeiten
Ausfahrt aus der Halle
gf. Außenreinigung des Fahrzeugs
G
in der Außenreinigungsanlage
etriebsfreigabe und Wiederinbetriebnahme gemäß ECM
B
(„Entity in Charge of Maintenance“)
Quelle: Abellio
Abschließende Prüftätigkeiten unter Oberleitung 15 kV
9

Paperturn



Powered by


Vollbild Klicken Sie, um zu lesen
Gemacht von Paperturn Blätterkatalog System
Suche
Übersicht
Als PDF herunterladen
Drucken
Einkaufswagen
Vollbild
Vollbildmodus beenden