IRD-Jahresbericht 2017 - Seite 20



NOTHILFEPROJEKTE
NOTHILFEPROJEKTE
Afrika: Hilfe für Menschen in Dürre-Regionen
verteilen. Des Weiteren wurden 2.500 Wasserbehälter an bedürftige Haushalte geliefert.
Darüber hinaus unterstützte das Projekt die Bezirksregierung bei der Kontrolle und Eindämmung von Tierseuchen sowie bei der Durchführung von Hygiene- und Sanitärschulungen für Gesundheitshelfer.
Finanzierung: Aktion
Deutschland Hilft
In Afrika herrschte 2017 eine Jahrhundert-Dürre vor. Islamic Relief hat die Menschen in
Äthiopien, Kenia und Somalia mit Hinblick auf die effiziente Nutzung von Wasservorkommen mit Hygiene- und Sanitärmaßnahmen geschult, aber auch mit Lebensmittelpaketen
versorgt.
Finanzierung: Aktion
Deutschland Hilft
» Äthiopien: WASH-Nothilfe in Afar
Beim WASH-Projekt in Afar wurde in sechs von der Dürre stark betroffenen Dörfern in
Äthiopien der Zugang zur Trinkwasserversorgung verbessert. Durch weitere Maßnahmen
wurde auch die Hygiene- und Sanitärsituation verbessert. Konkret wurden ein zehn Meter hohes Beton-Wasserreservoir gebaut, Solarwassersystem-Bohrlöcher instandgesetzt
und zwei nicht funktionsfähige Wassersysteme repariert. All dies kommt rund 15.000
Begünstigten zugute.
Finanzierung: Aktion
Deutschland Hilft
» Äthiopien: Nahrungsmittelsoforthilfe in der Somali-Region Mit diesem Projekt
Finanzierung: Aktion
Deutschland Hilft
» Kenia: Nothilfe zur Bekämpfung von Hunger
20
» Somalia: Nahrungsmittelverteilung
Über 6,2 Millionen Menschen in Somalia, welche die Hälfte der Bevölkerung des Landes
bilden, benötigen aufgrund der klimatischen Verhältnisse dringend humanitäre Hilfe.
Islamic Relief verteilte Lebensmittelpakete an 3.850 Familien. Ein Paket beinhaltete: 25
kg Reis, 25 kg Weizenmehl, 3 Liter Speiseöl, 10 kg Zucker, 900 g Vollmilchpulver, 4 kg
Brei und 2 kg Datteln. Folgende Kriterien für die Empfängerauswahl standen hierbei im
Vordergrund: Menschen mit Behinderung, Familien mit Kindern, schwangere und stillende Frauen, Waisenfamilien und -kinder sowie alte Menschen, die erschwerten Zugang zu
Nahrung haben. •
Projekt
Laufzeit
Begünstigte
Gesamtkosten
Äthiopien: WASH-Nothilfe in Afar
01.04.2017-31.08.2017
14.781
70.000,00 €
Äthiopien: Nahrungsmittelsoforthilfe
in der Somali-Region
20.11.2017-20.07.2018
5.740
210.301,51 €
Kenia: Nothilfe zur Bekämpfung
von Hunger
30.05.2017-01.10.2017
1.800
196.306,45 €
Somalia: Nahrungsmittelverteilung
15.12.2017-15.03.2018
3.850
241.176,16 €
wurden Lebensmittelhilfe, Cash-for-Work-Maßnahmen und finanzielle Unterstützung
für besonders gefährdete Gruppen (Kinder unter 5 Jahren, Schwangere, stillende Frauen)
im Deka Saftu-Distrikt der Somali-Region Äthiopiens geleistet, um die Auswirkungen von
Dürreperioden in dieser Region zu mildern. Im Rahmen dieses Projektes wurden ebenfalls Viehhalter bzw. Familien von Viehzüchtern, die aufgrund der Dürre ihre Tiere und
somit ihre Haupteinkommensquellen verloren haben, unterstützt.
Der Distrikt Kilifi litt zwischen 2015 und 2017 unter einer starken Dürreperiode, welche
eine Nahrungsmittel- und Wasserknappheit für die dortige Bevölkerung verursachte. Ziel
des Nothilfeprojekts war es, an drei Standorten in der Umgebung im Raum Mwanamwinga (Mwanamwinga, Kayafungo und Kinagoni) Lebensmittelpakete an 1.800 Familien zu
ISLAMIC RELIEF DEUTSCHLAND
JAHRESBERICHT 2017
21

Paperturn



Powered by


Vollbild Klicken Sie, um zu lesen
Gemacht von Paperturn Blätterkatalog System
Suche
Übersicht
Als PDF herunterladen
Drucken
Warenkorb
Vollbild
Vollbildmodus beenden