IRD-Jahresbericht 2017 - Seite 25



NAHRUNGSMITTELHILFE
NAHRUNGSMITTELHILFE
Nahrungsmittelhilfe
» Unsere Projekte zu Ramadan und Kurban
Weltweit muss jeder neunte Mensch Hunger leiden (Quelle: Aktion Deutschland Hilft).
Die Ursachen hierfür sind sowohl Klimaveränderungen als auch vorherrschende Konflikte. Zu Ramadan und Kurban verteilt Islamic Relief Deutschland daher jährlich Lebensmittel an Bedürftige weltweit. Denn die Einhaltung und Umsetzung dieser religiösen Pflicht
ist uns ein wichtiges Anliegen. Es ist im Islam verankert, dass man Hungernden gerade
im Fastenmonat Ramadan und an den Festtagen zur Seite steht und ihr Leiden verringert. Mit unseren Lebensmittelpaketen stellen wir den Betroffenen von Dürren, Naturkatastrophen oder Kriegen in dieser Zeit sichere und ausgewogene Nahrungsmittel zur
Verfügung und lindern ihre Notlage.
» Verteilung von Lebensmittelpaketen während des Fastenmonats Ramadan
Gerade im Fastenmonat Ramadan sind Muslime angehalten, Bedürftige zu unterstützen. Daher nutzen wir Spenden, um im Ramadan Lebensmittelpakete an Hungernde
zu verteilen, wobei deren Religionszugehörigkeit keine Rolle spielt, sondern der Grad
der Bedürftigkeit. So stehen besonders Witwen, Waisen, Flüchtlinge oder Ältere bei den
Verteilungen im Fokus. Denn gerade ihnen fehlt es an ausreichender und ausgewogener
Nahrung.
Unsere Ramadan-Unterstützung bietet somit zahlreichen bedürftigen Menschen, die
weltweit mit Nahrungsmittelunsicherheit und Hunger zu kämpfen haben, eine Chance.
Die Lebensmittelpakete mindern die Last dieser Menschen im Monat Ramadan.
Mit unserer Nahrungsmittelhilfe unterstützen wir
Menschen mit gesunder und sicherer Nahrung.
24
ISLAMIC RELIEF DEUTSCHLAND
So hat unser Islamic Relief-Team beispielsweise 2017 in Sri Lanka Lebensmittelpakete
zum Ramadan in den Disktrikten Anuradapura und Polonnaruwa, wo viele Bedürftige
leben, verteilt. Vor allem Kinder leiden hier am stärksten unter Nahrungsmittelknappheit.
Ein solches Lebensmittelpaket bestand aus Grundnahrungsmitteln wie: 15 kg Reis, 2 kg
Zucker, 1 kg Mehl, 600 g Linsen, 2 kg Datteln und 400 g Milchpulver. Insgesamt wurden
in Sri Lanka 2.750 Lebensmittelpakete verteilt und damit 2.750 Familien geholfen.
» Unser Kurbanprojekt: Fleisch für die Armen
Zum Opferfest soll nach dem Vorbild des Propheten jeder Muslim, der finanziell dazu in
der Lage ist, ein Opfertier im Gedenken an den Propheten Ibrahim (Abraham) schächten
und das Fleisch an Arme und Bedürftige spenden. Da weltweit viele Muslime nicht die
Möglichkeit besitzen, dieses Ritual zu befolgen, führen wir jedes Jahr unser Kurban-Projekt durch. Wir sammeln Spenden, um den Kauf und die Schächtung von Opfertieren in
unseren Projektländern durchzuführen. Das Fleisch wird im Anschluss an die Bedürftigen
verteilt, sodass sie an dem Festtag Fleisch verzehren können. Beim gesamten Umsetzungsprozess wird von der Beschaffung bis zur Verteilung darauf geachtet, dass die
Gemeinschaften und Ökonomien vor Ort vom Projekt mit profitieren.
In 33 Ländern weltweit konnte Islamic Relief Deutschland im Jahr 2017 31.290 Kurbanis (ganze Opfertiere bzw. bei größeren Tieren Anteile davon) im Wert von 1.901.596,90
Euro an 485.721 Bedürftige verteilen.
JAHRESBERICHT 2017
25

Paperturn



Powered by


Vollbild Klicken Sie, um zu lesen
Gemacht von Paperturn Blätterkatalog System
Suche
Übersicht
Als PDF herunterladen
Drucken
Warenkorb
Vollbild
Vollbildmodus beenden