IRD-Jahresbericht 2017 - Seite 30



ENTWICKLUNGSPROJEKTE
ENTWICKLUNGSPROJEKTE
Bangladesch: Nachhaltige Unterstützung für die
ländliche Bevölkerung (ISD)
» Unser Ansatz
Mit unserem Integrierten Entwicklungsprojekt (ISD: Integrated Sustainable Development)
hat Islamic Relief 2014 ein vierjähriges Pilotprojekt mit Hilfe-zur-Selbsthilfe-Strategien
in den Sektoren Einkommenssicherung, Ernährung, Gesundheit, Bildung, Rechtsschutz
für Frauen und Kinder sowie Katastrophenvorsorge ins Leben gerufen, um den vielfältigen Herausforderungen für die Landbevölkerung der Region gerecht zu werden.
Der ISD-Projektansatz zur Entwicklung lokaler Kapazitäten (Capacity Development)
basiert auf den Prinzipien der Eigenverantwortung (Ownership) und Teilhabe (Participation). Die Frauen der anvisierten Haushalte bilden Selbsthilfegruppen (SHG), bei denen
die Leiterin jeder Gruppe demokratisch gewählt wird. Die SHG ist ein Forum für gemeinderelevante Diskussionen und Interessenvertretung der Gruppe, zugleich gewährt sie
jedem Mitglied die Möglichkeit für einen zinslosen Kredit oder eine Versicherung. Mit
diesem Ansatz und einem Finanzvolumen von 2,4 Mio. Euro unterstützt Islamic Relief
15.000 Menschen, insbesondere Frauen, und sorgt für fördernde und stabile Lebensbedingungen sowie Verringerung der Armut für die Menschen in der Region.
In Bangladesch leben rund 160 Millionen Menschen auf einer Fläche von etwa 40 Prozent Deutschlands – somit ist Bangladesch das Land mit der weltweit höchsten Bevölkerungsdichte. Bangladesch rankte 2015 auf Platz 139 von 188 Ländern des Human Development Index (HDI), wobei über 50 Prozent der Menschen mit weniger als 2,74 Euro
und 24 Prozent mit weniger als 1,62 Euro am Tag leben, gemäß der national festgelegten
Armutsgrenzen. Die Lebensbedingungen für den Großteil der Landbevölkerung, der rund
die Hälfte der Erwerbstätigen in Bangladesch ausmacht, stellt diese vor große Herausforderungen, beispielsweise in der Projektregion am Meghna-Fluss bei Tazumuddin im
Süden Bangladeschs: Bedingt durch den Klimawandel kommt es hier oft zu Zyklonen
und Fluten. Landflächen werden durch Flusserosion oder den damit verbundenen hohen
Salzgehalt im Wasser unfruchtbar. Dadurch verlieren viele landwirtschaftliche Haushalte
ihre Lebensgrundlagen – sowohl ihr Einkommen als auch benötigte Nahrungsmittel.
Der eingeschränkte Zugang zu sauberem Trinkwasser sowie die Verbreitung von
wasserbedingten Krankheiten sind weitere Konsequenzen der Fluten für die Menschen
in dieser Region. Zu den klimawandelbedingten Herausforderungen kommt eine wenig
diversifizierte lokale Wirtschaft, wodurch der Landbevölkerung kaum einkommensschaffende Alternativen zur Verfügung stehen. Die Gemeinden sind meistens wenig
organisiert, das Regierungssystem schwach und oft korrupt. So bleibt der Zugang zu
essentiellen Grunddiensten für die Gemeinden eher eingeschränkt. Frauen sind besonders von Armut, geschlechtsspezifischer Gewalt und Diskriminierung betroffen. Sie sind
zum Beispiel mit Mitgiftzahlungen und einem eingeschränkten Zugang zum formellen
Arbeitsmarkt konfrontiert.
30
ISLAMIC RELIEF DEUTSCHLAND
» Was wir erreicht haben
Nach drei Jahren Projektimplementierung zeigt das ISD-Projekt erkennbare positive
Veränderungen im Leben und den Lebensbedingungen der Menschen in den Gemeinden
von Tazumuddin. Durch das Projekt konnten 95 Prozent der frauengeführten Haushalte
ein durchschnittliches Einkommen von 3,65 Euro am Tag erzielen. Die dort lebenden
Familien haben an Weiterbildungen teilgenommen, in denen sie kultursensible und
kontextgerechte alternative einkommensschaffende Maßnahmen gelernt haben, die sie
auch während der häufig auftretenden Fluten ausführen können. Durch zinslose Mikrokredite über die Selbsthilfegruppen (SHG) haben sie auch finanzielle Alternativen erhalten, um
in ein Geschäft zu investieren oder Kosten aufgrund von Krankheiten zu decken.
JAHRESBERICHT 2017
31

Paperturn



Powered by


Vollbild Klicken Sie, um zu lesen
Gemacht von Paperturn Blätterkatalog System
Suche
Übersicht
Als PDF herunterladen
Drucken
Warenkorb
Vollbild
Vollbildmodus beenden